seismic monochroms . . . minimal symbolic art

seismic monochroms . . . minimal symbolic art

Seismic Monochroms

7. April 2013

minimal symbolic art,  . . . wie im absurden Theater, übertragen sich wie blind gedacht, alle Gedankensprünge über die führende Hand des Pinsels auf die Leinwand und werden ungezügelt sichtbar. Das wohl erschreckende Ergebnis verlangt nach Korrektur. Doch sie wird verweigert, wenn sich das Informel behauptet. Jede Verschönerung zerfließt in eine gestische Beliebigkeit. Die störrische Konsequenz, den reinen, direkten Malduktus aufrecht zu erhalten, verschmiert und zerkratzt die Malfläche beständig weiter. Das Malwerkzeug weicht jeder Verbesserung aus, nur um den Moment des Malens zu bewahren . . . Textfragment G. Reil, Ach, 10.01.2013 (1. Fassung)

ähnliche Beiträge