Actionpainting und Adhäsionstechniken

29. Januar 2020

Kunstakademie Schloss Halbenrain, Steiermark (Österreich)

 „Actionpainting und Adhäsionstechniken“

Do.  – So.  4-Tages-Kurs, in Planung, vorraussichtlich im April 2021, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr

Mittagspause 1 Stunde (ca. 13-14 Uhr), Kursgebühr p. Teiln.:  Euro 400.-

Veranstaltungsort:    Halbenrain 7, 8492 Halbenrain

Veranstalter-Info:  https://kunstakademie-halbenrain.at/  oder Veranstaltungskatalog 2020 anfordern

Anmeldung:  kontakt@kunstakademie-halbenrain.at

Rupert Fegg, künstlerische Leitung, Programmplanung
Diethold Schaar, kaufmännische Leitung, Marketing

„Actionpainting und Adhäsionstechniken“

Actionpainting ist eine befreiende, impulsive Spontanmalerei, die den Teilnehmern in spannender und motivierender Weise in Arbeits-Vorführungen vorgezeigt wird. Auch Bildfindungs-Methoden, experimentelle Techniken und figürliche Elemente können in die Bilder einfließen. Adhäsion, bezogen auf die Malerei, bedeutet Abstoßung nichtmischbarer Flüssigkeiten. Dabei entstehen abstrakte Bilder in kräftigen Farben und überraschenden Kompositionen. Diese Malerei ist ein bewusst gesteuertes Festhalten des Augenblicks. Malgrund, Zeitpunkt und Mischverhältnis sind bei dieser speziellen Technik das Entscheidende.

Video: „Freiheit der Farbe“

Action Painting

© Günther Reil, Feb. 2016, 2:57 min.

Link zum Video auf YouTube

„Actionpainting – adhesion activity“

Arbeits-Video, Actionpainting im Privat-Atelier.

© Günther Reil und Andreas Bialas, Juli 2015, 3:40 min.
Link zum Video auf YouTube

Günther Reil

freischaffender Künstler, geboren 1955 in Schrobenhausen (D), lebt und arbeitet in Ach a.d. Salzach. Bereits seit 1992 ist er als Seminarleiter für Zeichnen, Aquarell- und Acrylmalerei an verschiedenen Akademien in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tätig. Seit 1988 sind seine Werke in Einzelausstellungen einem breiten Publikum zugänglich. Seine Kunst reicht vom Realismus bis hin zum informellen Action-Painting. Seine Erfahrungen dokumentiert er in zahlreichen Büchern und Internet-Filmen. Beschreibung meiner eigenen Kunst Der Versuch, sich der nicht sichtbaren Wirklichkeit der Dinge zu nähern und sie im Bild mithilfe von Farbe, Fläche und Linie auszudrücken. Günther Reil sucht mit seiner Kunst diesen kreativen Prozess anzustoßen: verschiedenste Bildfindungsmethoden und deren experimentelle Weiterentwicklung behandelt er ebenso wie impulsives Action-Painting. In seinen Werken ist der Schaffensprozess ablesbar und wird in die Bildgestaltung mit einbezogen. Die Dynamik des Farbauftrages ist in den Bildern erkennbar und verleiht ihnen Lebendigkeit und Spannung. Mensch-Beschreibung Ihn fasziniert das Ungesagte, das scheinbar Unbeachtete – es ist das Rätselhafte, das ihn antreibt: Günther Reil ist ein Beobachter in der Stille, der in seinen Werken forschend Schicht um Schicht wachsen lässt, allzu Drängendes in der Tiefe verbirgt und gleichzeitig das Versteckte sucht. Das Laute, Plakative ist seine Sache nicht, ihn fordert vielmehr die innere Harmonie eines Werkes heraus … Portraitvideo Günther Reil (5 Min.): http://www.meettheartists.de/?p=357

„Action Adhesion“

Im Kloster Bronnbach (2015)

© Günther Reil, posted 04.03.2019,  3:14 min.

Link zum Video auf YouTube

„Action-Painting mit Helicopter“

Kunstaktion

© Günther Reil und Günther Puppe, Okt. 2015, 2:28 min.

Link zum Video auf YouTube

Buchveröffentlichung:

„Wege der Vielfalt und des Experiments“ (123 Seiten), ars momentum Verlag, in den boesner-Häusern erhältlich.

Auch ein Kapitel über die abstrahierende Akt-Malerei ist enthalten.

Der erste Eindruck ist auffallend stark durch das intensive Rot des gesamten Covers, es erzeugt geradezu ein Verlangen, danach zu greifen und neugierig hineinzublicken. Auch der rote Innenumschlag und das rote Einmerk-Band machen das Buch zustimmend als etwas Besonderes. Der lockere Einführungstext ist angenehm kurz, spannend und prägnant gehalten und verführt eben gerade darum zum Durchlesen. Weiterfolgend sind die Kapitel angenehm übergangslos und immer an das Grundthema des Buches gehalten: der Vielfältigkeit experimenteller Abstraktion. Durch die absichtlich weiten Freiräume um die Abbildungen herum, entsteht eine sehr angenehme Ruhe beim Betrachten.

Fotos im Blog: http://günther-reil.com/2014/07/neues-buch-5-2/ und  http://günther-reil.com/2014/03/neues-buch-3/ und   http://günther-reil.com/2014/03/neues-buch-2/