Boote

Boote

Zeichnen mit Günther Reil (9)

23. Juni 2014

„Farbig Zeichnen lernen bis zum Aquarell“

Malreise Kroatien

Boote: Zeichnen in freier Natur kann sehr entspannend sein, wenn man die große Fülle von Eindrücken und Details zuerst einmal durch langes Besichtigen in sich einsaugt. Das eigene Bewusstsein steigert sich durch das beobachtende und analysierende Hinsehen. . . . Der alte Fischerhafen von Lovran ist ein gutes Beispiel dafür. Auf kleinster Fläche drängen sich dort die Boote und zeigen ein angenehm einladendes Schauspiel an Formen, Farben und Bewegung. . . .  Wie zeichne ich ein einziges Boot? Welche Anforderungen stelle ich mir selbst? Perfekte Perspektiven, Kontraste und Detailgenauigkeit oder eine lässig ungenaue Abstraktion. Die Spannweite ist angenehm groß und kann direkt vor Ort selbst entschieden werden. Eine wichtige Übung ist das Anfertigen von mehreren farbigen Skizzen vom selben Boot. Das Grundprinzip für die Boot-Perspektive beruht auf der gedachten Spiegelachse des Schiffskörpers, die meist schräg zum Betrachter verläuft. Davon ausgehend, lassen sich alle gegenüberliegende Abstände parallel verschieben. Hier eine mögliche Konstruktion des zeichnerischen Aufbaus, mit ein paar hilfreichen Tricks:  . . .

Nächster Zeichenkurs siehe:  http://günther-reil.com/2014/06/zeichenkurse-in-nuernberg-und-muenchen/  Komplette Texte im Arbeits-Buch: „Farbig Zeichnen“ – Von der neutralen schwarz-weiß Zeichnung bis zur rhythmischen Komposition in Farbe; Kapitel Landschaft;  © Günther Reil, Juni 2014, Fassung 3; noch unveröffentlicht.

ähnliche Beiträge