Fotoübermalung

Fotoübermalung

Bookbook

14. Januar 2013

Ein Regal für Leseratten, „Bookbook“. Das übermalen von Fotografien gibt  der realen Dimension eine befremdliche Darbietung.  Alle Bücher sind an die Wand gestellt. Auch die Gedanken des Lesers, die es zu entstauben gilt. Ein frischer Wind kündigt sich in den flatternden Farbstrichen an. Schwarz auf Weiß wird abgelöst von elektrischen Netzen, die unsichtbar in der Luft, alle zum Narren halten. Auch ich als Fotograf ärgere mich, dass ich selbst zur Farbe griff um zu sehen was da geschehen könnte. Ist es eine neue Dimension? Oder nur ein erneuter banaler Zeitvertreib, der erst später zur Wirkung kommt? Mein Bücherregal, vollgestopft mit Kunst, wird künstlich, wird sogar elektrisch und stellt die Kunst in Frage! Ich glaube, ich mache ab jetzt etwas Gescheites und gehe Arbeiten um Brot zu verdienen? Soll ich?

Dutt. 14.01.2013 (1. Fassung)
Textauszug aus dem Buch "Im Dasein der Sinne",(2012)
ähnliche Beiträge